Freund gesucht!

Der kleine Onkel ist sehr einsam und traurig. Deshalb sucht er dringend einen Freund. Doch scheinbar möchte niemand sein Freund sein …

 

Obwohl er immer freund-lich zu den anderen Menschen ist, finden diese ihn komisch, wollen nichts mit ihm zu tun haben und sind gemein zu ihm.

Also ergreift der kleine Onkel einen letzten Versuch und hängt Schilder zur Freundessuche auf.

Er wartet Tage über Tage. Doch niemand kommt. Aber dann, als er schon fast alle Hoffnung aufgegeben hat, ist da jemand …

 

Ein großer Hund besucht den kleinen Onkel und die beiden haben zusam-men viel Spaß. Sie werden dicke Freunde und teilen alles … sogar das Bett.

 

Wie es sich für einen richtigen Freund gehört, hilft der große Hund dem kleinen Onkel auch bei den Gemeinheiten der anderen und verteidigt ihn.

Eines Tages kommt ein kleines Mädchen zum Haus den kleinen Onkels. Der große Hund freundet sich sofort mit dem kleinen Mädchen an und spielt mit ihr. Da wird der kleine Onkel wieder traurig, da er glaubt seinen einzigen Freund an das kleine hübsche Mädchen verloren zu haben.

Doch dann bemerkt er, dass sowohl der große Hund als auch das kleine Mädchen beide seine Freunde sein wollen und wie schön dieses Gefühl ist.

 

Mit diesem tollen und unterhaltsamen Theaterstück zeigten uns die Religionskinder der vierten Klassen in diesem Jahr, welche Freude und welchen Spaß man mit Freunden haben kann und wie wichtig es für jeden ist, einen Freund zu haben.

Dabei wurde das Schauspiel durch eine eindrucksvolle Kulisse belebt, welche alle Kinder der vierten Klassen gemeinsam gebastelt hatten.

 

Das szenische Spiel wurde außerdem immer wieder durch musikalische Untermalungen, Gesänge und Flötenspiele unterstützt.

Durch den Weihnachtsgottesdienst, der in diesem Jahr in der Friedenskirche stattfand, führten uns wie immer Pfarrer Rabenau und Pfarrer Weber gemeinsam. Den Hauptteil der Gottesdienstgestaltung übernahmen jedoch die Kinder der WGS.

 

So wurden neben dem Theaterstück auch die Fürbitten durch die Kinder vorbereitet sowie vorgetragen.

Ebenso trat unser Schulchor mit einer tollen Darbietung auf und versetzte mit allen Chorkindern, drei Solistinnen und einem Geigenvorspiel das Publikum in weihnachtliche Stimmung.

Wie in jedem Jahr wird die im Weihnachtsgottesdienst gesammelte Kollekte einem guten Zweck gespendet. In diesem Jahr hat sich unsere Schule für das Tierheim Hanau entschieden. Dieses ist für die Klassen der WGS immer wieder ein Ziel für außerschulische Unterrichtsgänge mit einer kostenlosen Führung, bei der die Kinder viel lernen können: auch, dass ein Tier ein guter Freund sein kann.

Für die Gestaltung und Organisation dieses tollen Weihnachts-gottesdienstes möchten wir uns recht herzlich bei unseren beiden Pfarrern Rabenau und Weber, den Musiklehrern Frau Hüser und Herr Zahn sowie Frau Haus und Frau Harrer bedanken.

 

Ein mindestens ebenso großer Dank gilt allen aktiven Kindern, die diesen Weihnachtsgottesdienst zu einem so schönen Erlebnis gemacht haben.

 

VIELEN DANK!