Schule früher, heute und in der Zukunft

Unsere diesjährige Projektwoche fand vom 15. Juni bis zum 19. Juni statt. Neben vielen Vorbereitungen für das 50jährige Schuljubiläum, das direkt im Anschluss an die Projektwoche Samstags stattfand, konnten die Kinder in den Schulalltag von vor vielen Jahren schnuppern, sich Gedanken über ihre jetzige Schule machen und kreativ ihre Vorstellungen einer Zukunftsschule malerisch darstellen.

In welcher Form die einzelnen Zeiträume der Schule mit den Kindern durchgenommen wurden, variierte von Klasse zu Klasse. So besuchten einige Klassen ein  Museum, andere führten Interviews mit Großeltern oder älteren Bekannten oder man machte einen kleinen Ausflug zu den alten Schulgebäuden der Wilhelm-Geibel-Schule.

 

Hier nun einige Berichte und Fotos einzelner Klassen, welche einen guten Einblick in unsere Projektwoche geben.

Mir hat das Nähen gefallen, wo wir die Tasche genäht haben. Und mir hat es noch bei dem Ausflug, wo wir die beiden alten Wilhelm-Geibel-Schule gesehen haben, gefallen.

(Rachel 1b)

Ich fand toll, dass wir Filme geguckt haben. Ich fand gut, dass so viele Omas und Opas gekommen sind und Zeit für uns hatten. Ich fand gut, dass wir mit Federn geschrieben haben. Die Sütterlinschrift war interessant. Ich fand toll, dass wir Bilder von der Zukunft malen konnten. Die Aufführung war spitze.

(Joris 2a)

Ich fand dieses Projekt sehr schön. Am besten hat mir der Auftritt gefallen. Da war es schön, dass wir Springseil gesprungen sind. Es hat mir sehr gefallen, dass wir mit den Schreibgeräten geschrieben haben – mit Tinte und Griffel. Am besten hat mir der Griffel gefallen, der aussah wie ein Buntstift. Obwohl die Sütterlinschrift sehr schwierig war, konnte ich meinen Namen dann komplett auswendig schreiben.

(Lena H. 2a)

In der Projektwoche haben wir viel über Schule in der Vergangenheit gelernt. Besonders schön und interessant fand ich die Sütterlinschrift. Was mir auch sehr gut gefallen hat, waren die Zukunftsbilder. Sie haben nämlich richtig viel Fantasie.  

(Leonie 2a)

Es war eine gute Woche. Die Idee mit dem Zirkusplakat war sehr gut. Die Kinder mussten gar keine Hausaufgaben machen. Es hat Spaß gemacht an jedem Tag für den Auftritt zu proben.

(Sarah 2a)

 

Mir hat es gefallen, dass Plakat mit den Fotos vom Zirkus und den Clowns zu machen. Wir haben mit Wattestäbchen die Überschrift getupft. Wir mussten in Schönschrift schreiben, was wir im Zirkus waren. Ich war Süßigkeiten-Zauberer – und was warst du?

(Hussein 2a)

Unsere Projektwoche

Mir haben die Projektwoche und das Schulfest sehr gut gefallen. In der Projektwoche haben wir einen Tanz und ein Lied einstudiert und die Karten für die Luftballons gestaltet. Wir haben die Omas und Opas gefragt, wie es früher in der Schule war und auch einen Film darüber gesehen. Unsere Klasse hat ein Bild für unsere Rakete gestaltet. Auf dem Schulfest gab es einen Kriechtunnel und einen Pokal, in den wir Bälle reinwerfen konnten. Auf einer großen Spielinsel konnten sich immer zwei Kinder mit einem Schwert bekämpfen. Am besten haben mir die tollen Experimente in der Aula gefallen. Bei dem Schullied habe ich selbst Geige gespielt.

(Minou 2b)

In der Projektwoche hatten wir „Schule früher, Schule heute, Schule in der Zukunft“. Mir hat am besten gefallen, dass wir einen Film geschaut haben. Da konnte ich sehen, wie es früher in der Schule war. Gut, dass die Kinder heute nicht mehr geschlagen werden. Auf unserem Schulfest haben wir eine Tanzaufführung gemacht. Ich durfte mit Juliane unseren Teil der Rakete abziehen. Das fand ich gut. Auf dem Fest haben wir gespielt.

(Johannes 2b)

 

Die Projektwoche

 

In der Projektwoche war unser Thema: Schule früher – heute – zukünftig.

Wir haben für den Tanz „Happy“ geübt. Diesen Tanz haben wir an der

Wilhelm-Geibel-50Jahr-Feier aufgeführt.

Nach dem Üben sind wir wieder in die Klassen gegangen. Da haben wir Kunst gemacht. In Kunst haben wir in der Woche verschiedene Sachen gemacht: Sterne, Zukunftsschulen und Plakate. An allen anderen Tagen haben wir das Gleiche gemacht, außer am Mittwoch. Da sind Omas und Opas in die Klasse gekommen. Da hatten wir Fragebögen vorbereitet und haben die Omas und Opas abgefragt. Ich fand es schön.

(Julian 2c)

Unsere Projektwoche und unser Schulfest

Mir hat die Projektwoche sehr gut gefallen, weil wir so viel Kunst gemacht haben. Wir haben so viel über unsere Großeltern erfahren und wie es früher in der Schule war.

Schade, dass der Lukas bei der Projektwoche nicht dabei, ohne ihn fand ich es blöd!

Wir hatten einen sehr schönen Auftritt. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Wir haben die Lose eingelöst und dabei haben ich ganz tolle Preise gewonnen: Loops, einen Bleistift, zwei Karten für ein Basketballspiel und Süßigkeiten. Ich war mit meinen Großeltern in meinem Klassenzimmer und habe ihnen alles gezeigt, was wir in unseren Schulstunden machen. Sie waren begeistert.

(Xenia E. 2c)