„Bühne frei“

der Zirkus Pompitz in der Wilhelm-Geibel-Schule

Einmal ein Artist, ein Zauberer oder ein Clown im Zirkus sein. Ein Wunsch der den Schülerinnen und Schülern der Wilhelm-Geibel-Schule kurz vor den Sommerferien erfüllt werden konnte.

In unserer diesjährigen Projektwoche besuchte uns der Zirkus Pompitz und ermöglichte den Kindern eine Woche lang ein Eintauchen in das Zirkusleben. Hierbei legte der Zirkus vor allem Wert darauf, die Kinder und deren Fähigkeiten in den Mittelpunkt zu stellen. In dem Projekt geht es darum, das kreative Potential, das in jedem Kind steckt, zu wecken. Egal ob auf dem Drahtseil, als Clowns, mutige Fakire, geheimnisvolle Zauberer, Jongleure, Bodenakrobaten oder auf der großen Laufkugel – beim Zirkus Pompitz sind die Kinder die Stars.

Eine Woche lang trainierten die Kinder in ihren gewählten Gruppen ihre Programmpunkte für die große Zirkusvorstellung ein. Dabei mussten sie in den verschiedenen Gruppen neben Körperbeherrschung, schauspielerischem Talent, Geschicklichkeit und großer Konzentration auch Rücksichtnahme, Teamgeist und Solidarität beweisen. Denn durch die altersgemischten Gruppenzusammensetzungen wurde ein miteinander und voneinander Lernen automatisch gefördert und gefordert. Klein konnte von Groß aber auch Groß vieles von Klein lernen.

Die Bodenakrobaten:

Die Zauberer:

Die Drahtseil- und Laufkugelartisten:

Die Jongleure:

Die Fakire:

Die Clowns:

Am Samstag nach der Projektwoche war es dann soweit. Die beiden großen Zirkusvorstellungen standen kurz bevor. Doch auch von der vollen Turnhalle und den vielen Zuschauern ließen sich unsere kleinen Zirkusartisten nicht beeindrucken. Wie die Profis meisterten sie ihre Auftritte konzentriert, souverän und mit viel Freude. Welch eine außerordentliche Leistung jedes Kind dabei erbrachte, zeigte sich auch durch den begeisterten Applaus der Zuschauer.

Ein großes Lob noch einmal an alle unsere Schülerinnen und Schüler, die in dieser Woche neben tollen Leistungen auch viel Teamgeist zeigten.

Ein Dankeschön möchten wir noch einmal dem Elternbeirat, dem Förderverein und all den Sponsoren sagen, die es ermöglicht haben, dass der Zirkus Pompitz uns in der Projektwoche an unserer Schule besuchen konnte.