Unsere diesjährigen Bundesjugendspiele

Trotz des zu Beginn nassen und regnerischen Wetters fanden auch in diesem Jahr unsere abgewandelten Bundesjugend-spiele an der Wilhelm-Geibel-Schule statt. Im Mittelpunkt steht hierbei nicht mehr der Wettkampf, sondern der Wettbewerb. Dementsprechend spielen Maßband und Stoppuhr dabei eine untergeordnete Rolle, was die Schüler jedoch nicht daran hindert Kampfgeist und Motivation zu zeigen.

Wie jedes Jahr hatten Fr. Harrer und Fr. Haus ein gemeinsames Aufwärmprogramm vorbereitet. Zu moderner Musik demonstrierten sie verschiedenste Übungen, die von den Schülern und Lehrern auf dem Platz hinter der Sporthalle nachgemacht wurden.

Anschließend konnten die Kinder in dem vielfältigen und zum Teil jahrgangsspezifischen Angebot an Übungen, wie Mutsprung, Ballwurf, Wendesprint, Zonenweitsprung oder Transportlauf ihr Koordinationsvermögen und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

Der Wendesprint

Werfen

Mutsprung und Zonenweitsprung

Beim abschließenden Transportlauf versuchten die Kinder auch in diesem Jahr möglichst viele Bändchen zu erlaufen, um diese dann gegen kleine Preise, welche der Elternbeirat der Wilhelm- Geibel-Schule stiftete, eintauschen zu können. Vor allem die kleinen Knobelspiele und die Flummieier sorgten für viel Spaß bei den Kindern.

Ein großer Dank gilt vor allem den Sportlehrern und den vielen Helfern, durch die unsere Bundesjugendspiele auch in diesem Jahr wieder so erfolgreich werden konnten!