Ein Land? Ein Kontinent? Oder doch eher die Kultur eines besonderen Volkes?

 

„Wir reisen rund um die Welt!“

 

So lautete das diesjährige Motto unserer Projektwoche.

 

Für alle Klassen standen hierbei entweder die unterschiedlichen Kulturen verschiedener Länder, ganzer Kontinente oder eines besonderen Volkes im Mittelpunkt.

 

Die Klasse 1a beschäftigte sich mit der Kultur rund um die Indianer, wobei neben Tipis und Indianerbildern auch eigener Indianerschmuck hergestellt wurde.

Ein Europamusical studierte die Klasse 1b ein. Neben Gesang und Tanz waren hierbei auch das Auswendiglernen vom eigenen Text und das Basteln von Bühnenaccessoires gefordert.

 

Viele selbstgemachte Leckereien aus unterschiedlichen Ländern gönnte sich die Klasse 2a. Jeden Tag wurde eine Köstlichkeit gemeinsam gekocht und natürlich auch verspeist.

Kochplan:

Mo: Palatschinken backen und belegen mit Fam. Cadek (Tschechischer Tag)

Di: Wir kochen Menemen mit Fr. Taylan (Türkischer Tag), Zubereitung Erdbeereis

Mi: selbstgemachtes Erdbeereis essen, anschließend kochen wir Spaghetti mit Tomatensoße mit Fr. Braun (Italienischer Tag)

Do: exotischen Fruchtsalat zubereiten mit Fr. Schnibben (Einstimmung Karibik)

Fr: Wir belegen eine russische Torte ("Napoleon") mit Fam. Maisels (Russischer Tag)

 

Mit Spielen aus aller Welt beschäftigte sich die Klasse 2b. Dabei konnten die Kinder die verschiedensten Spiele kennen lernen, nachbasteln und ausprobieren.

Einen Sari tragen, den eigenen Namen in Hindi schreiben oder die verschiedenen Gewürze Indiens probieren – all das und noch einiges mehr rund um das Land Indien konnten die Kinder der 3a in der Projektwoche erfahren.

 

 

Ob Trommeln, Traumfänger, Kopfschmuck, Tipi oder Tomahawk die Klasse 3b bastelte sich ein ganzes Indianerdorf.

Hütten aus Lehm, wilde Tiere und Spielzeug aus leeren Milchtüten – Afrika - war der Kontinent, den die Klasse 4a näher erforschte.

Wie viele Länder tatsächlich zu Europa gehören, entdeckte die Klasse 4b während sie eine große Europakarte herstellte und dort die herausgefundenen Haupt-städte und Sehens-würdigkeiten eintrug.

Ein köstlicher Duft kulinarischer Besonderheit drang eine Woche lang aus dem Klassenraum der 4c. Jeden Tag wurde gemeinsam eine andere Speise gekocht und gegessen.